Gesichter

Das Team und der Vorstand

Unser Betreuungsschlüssel ist super, unser Team erst recht.

Bei der Auswahl des Teams legen wir besonderes Augenmerk darauf, dass unsere Erzieher*innen nicht nur formal eine sehr gute Ausbildung haben, sondern auch mit sozialen Kompetenzen, Eigeninitiative und Ideen überzeugen. Unser Betreuungsschlüssel liegt mit konstant vier Vollzeiterzieher*innen und einer Springerkraft über dem Durchschnitt und den gesetzlichen Vorgaben. Praktikannt*innen und Freiwilligenkräfte unterstützen uns außerdem, sie werden aber nicht auf den Betreuungsschlüssel angerechnet.

 

Vorstand: Wer organisatorisch den Hut auf hat.

Der Teeny-Weenies e.V. wird durch unseren Vorstand geleitet.

1. Vorsitzende: Tabbi Fiene

2. Vorsitzender: Thomas Wienhusen

Kassenwartin: Susann Settgast

 

Team: Wer unser Kinder liebevoll begleitet.

Erzieher*innen

Leitung: YYY

Team Krippe: yyyy

Team Kindergarten: xxxx

 

Das sagen die Eltern

eltern

Dorte, Geschäftsführerin und Mama von O. (4 Jahre)

Dorte, Geschäftsführerin und Mama von O. (4 Jahre)

Ein glückliches Kind ist das beste Geschenk. Wenn ich meinen Sohn nachmittags strahlend vom Spielplatz hole, manchmal sogar noch mit anderen Eltern eine halbe Stunde verquatsche, da die Kinder gerade mitten im Spielmodus sind, dann bin ich mehr als zufrieden mit der Wahl der Teeny-Weenies.

xxx, xxxx Mama von K. (2 Jahre)

xxx, xxxx Mama von K. (2 Jahre)

Ob eine neues Wort, eine neue Geschichte, ein tolles Ereignis, ein aufregendes Erlebnis, ein Ausflug. Jeder Tag ist für meine Tochter einzigartig und anders – genauso für mich als Mama. Zu sehen und zu hören, wie sie sich entwickelt, was sie erlebt, bestätigt mich täglich, dass sie hier richtig ist. Ich freue mich, dass wir ein Teil der Teeny-Weenies sein dürfen.

Hanna & André, Berufe, Eltern von J. (4 Jahre)

Hanna & André, Berufe, Eltern von J. (4 Jahre)

Nicht nur mein Sohn hat tolle Freunde in der Einrichtung gefunden, auch wir als Eltern haben, obwohl wir kürzlich erst hergezogen sind, schnell Anschluss gefunden. Der Aufwand, den die Initiative von uns Eltern erwartet, ist „erschwinglich“ und es macht mehr Freude, als dass es Arbeit darstellt. Jeder kann sich wie auch die Kinder mit seinen Stärken einbringen und das Gesamtkonstrukt dadurch fördern.

"Kontaktaufnahme"

Interesse? Fragen?

Schreibt uns!